Anfangs Juli wurde anlässlich der Vorstandssitzung der Kroatischen Humanitären Vereinigung in der Schweiz (KHVS) entschieden, den Bau des Fundaments des ersten abgerissenen Hauses in Kopanice zu finanzieren. Während der Sommerferien, am 27. Juli 2014, überreichten Vorstandsmitglieder der Familie Lukačević das hierfür benötigte Geld zusammen mit einer Geschenkurkunde. Der Bau ist im Gange und wir hoffen, dass die Familie vor Herbstanfang in das eigene Heim zurückkehren kann.

Zur gleichen Zeit schaltete sich der HNK („Kroatischer Fussballclub“) Croatia Solothurn ein und nahm an der Aktion teil. Nach einem Gespräch mit einem Mitglied des Fussballclubs, Vinko Marić, entschied der Vorstand des Clubs mit den gesammelten Mitteln in der Höhe von Fr. 5’000 die Instandsetzung weiterer Häuser in Kopanice zu finanzieren. Den glücklichen Familien Župarić, Vrbat, Orkić und Jović wurden die Spenden für den Wiederaufbau ihrer Häuser durch Ante Nišandžić überreicht.

Am Montag, 18. August 2014, entschied der Vorstand der KHVS finanzielle Mittel für die Instandsetzung weiterer zehn Häuser in Kopanice einzusetzen (ca. 1’100 konvertibile Mark pro Familie). Eine Liste der bedürftigsten Familien wurde durch den Dorfpfarrer Marinko Filipović und den Präsidenten der Ortsgemeinde Kopanice, Ivo Marković, erstellt.

Im Weiteren ist vorgesehen, die Ortschaft Domaljevac mit der Finanzierung eines Fahrzeugs für Pflege und Transport alter und gehbehinderter Menschen zu unterstützen (im Wert von ca. 10’000 konvertibilen Mark).  An dieser Aktion beteiligt sich auch die römisch-katholische Pfarrei St. Nikolaus von Myra in Rüschlikon mit Fr. 1’500.

All diese Aktionen werden von Seiten des Vereinsvorstands, der um grösstmögliche Transparenz bemüht ist, dokumentiert; die Dokumentation kann von interessierten Spendern eingesehen werden.

Diese Aktionen haben das Vereinskonto erschöpft. Geplant sind jedoch weitere Aktionen. Daher beginnt der Verein in Bälde mit Spendenaktionen via SMS (5, 10 oder 20 Franken). Über diesen SMS-Spendendienst werden wir Sie zeitnah informieren. Wir rufen an dieser Stelle alle Interessenten auf, diese humanitären Aktionen zu unterstützen. Sofern die Familienhäuser nicht bis Wintereinbruch instandgestellt werden, besteht die Gefahr, dass gewisse Familien nie wieder in ihre Dörfer zurückkehren. Haben Sie für Ihre Hilfe herzlichen Dank!


Basler Kantonalbank
IBAN: CH10 0077 0253 6012 5200 1 

Begünstigter: Kroatische Humanitäre Vereinigung
Alfred-Escher-Strasse 34, 8002 Zürich


Ruža Studer und Ivan Ivić (aus dem Kroatischen sinngemäss übersetzt: Mato Bubalović)